Explosionsschutzdokumente für GDRM Stationen

Das Ziel: Nachweisbare Sicherheit

Nach § 6 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) ist der Gasanlagenbetreiber verpflichtet, ein Explosionsschutzdokument zu erstellen. Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen sind mindestens alle sechs Jahre auf Explosionssicherheit zu prüfen.

Die Anforderungen

Für alle Gasanlagen ist das gefahrlose Ableiten von freigesetzten Gasmengen an die Atmosphäre durch Atmungsleitungen, Abblaseleitungen und Entspannungsleitungen gefordert. Dazu sind in einem Ex-Zonen-Plan die explosionsgefährdeten Bereiche an Ausblaseöffnungen von Leitungen zur Atmosphäre darzustellen.

Eine Rechenmethode, die im Auftrag des DVGW entwickelt wurde, gibt dem Praktiker ein Werkzeug an die Hand, mit dessen Hilfe die Größenabschätzung von Ex-Bereichen schnell und auf einfache Art und Weise durchgeführt werden kann. Im Fokus dieser Methode steht ein vereinfachtes Modell, das übliche Entspannungssysteme der Praxis repräsentiert. Der Ex-Bereich für vertikale und horizontale Gasfreisetzungen basiert auf dem Kreiszylinder. Das Verfahren ist auf vertikale, nach oben gerichtete und horizontale Gasfreisetzungen anwendbar.

Unser Service

Anlagenbetreiber sind verpflichtet, Explosionsschutzdokumente aktuell und ständig bereit zu halten. BIK Anlagentechnik unterstützt Sie bei der Umsetzung der Anforderungen aus Gesetzen, Verordnungen und technischen Regelwerken. Zur Überprüfung der Soll-Ist-Größen von Ex-Bereichen erstellt die BIK Anlagentechnik GmbH unter Einbeziehung modernster Erfassungsmethoden detaillierte Dokumentationen. 

Durchgeführt werden die Dokumentationen ausschließlich durch eigene, sachkundige Mitarbeiter der BIK Anlagentechnik GmbH.
Anlagenbetreiber, die Explosionsschutzdokumente durch die BIK Anlagentechnik GmbH erstellen lassen, kommen damit den Vorgaben und Vorschriften der Gefahrstoffverordnung nach § 6 und den DVGW-Regelwerken G 440 und G 442 nach. 

Lassen auch Sie Ihre Anlage von BIK Anlagentechnik auf Explosionssicherheit überprüfen. BIK Anlagentechnik ist der Spezialist für Planung  und Dokumentationen von GDRM-Anlagen.

Unsere Leistungen

Explosionsschutzdokumente für GDRM-Anlagen. Ausführung nach § 6 GefStoffV und der DVGW-Regelwerke G 440 und G 42

Modul 1

  • Aufnahme der relevanten Anlagendaten
  • Klassifizierung aller Gebäudeteile bezüglich Ex-Zonen-Einteilung
  • Aufmessen der Stationsgebäude, GDRM-Schränke
  • Erstellung der Ex-Zonenpläne
  • Darstellung der Ausblaseleitungen zur Atmosphäre mit Klassifizierung im Ex-Zonenplan
  • Darstellung der Be- und Entlüftungen in Abhängigkeit der Klassifzierung
  • Erstellung der Explosionsschutzdokumente

Modul 2

  • Aufmessen und dokumentieren der erforderlichen Rohrdurchmesser und Leitungslängen
  • Berechnung der Ausdehnungszonen nach dem Berechnungsverfahren der G442
  • Berechnungen mit dem DVGW-Programm e.BEx in der aktuellen Version
  • Dimensionierung der erforderlichen Ausbläser
  • Darstellung der Ausbläser und Ex-Zonen im Ex-Zonenplan

Modul 3 (optional)

  • Überprüfung der Querschnitte der Sammelleitungen lt. G491 (7.7.3.1)
  • Planung erforderlicher Umbaumaßnahmen im Anlagengebäude z. B. durch Umverlegung oder Neuverlegung von Sammelleitungen

Verwandte Themen:

Technische Dokumentation von Anlagen der Gasversorgung    Technische Dokumentation von Anlagen der Stromversorgung    Laserscanning - Vermessen von Energieversorgungs- und Industrieanlagen    Flanschberechnung nach DIN EN 1591-1 für Flanschverbindungen in Gasanlagen gem. DVGW-Information GAS Nr. 19
Explosionsschutzdokumente für GDRM Stationen    Umbau von Ausbläsern zum gefahrlosen Ableiten von Erdgas in die Atmosphäre